Wieso sich die Blätter im Herbst rot färben



Die frühen Herbsttage eigenen sich ideal um Blätter zu fotografieren, die tiefer stehende Sonne sorgt für ideale Lichtverhältnisse, aber was noch entscheidender ist dürfte der schwindende Chlorophyll Anteil in den Blättern sein. Chlorophyll ist ein kräftiger Farbstoff der für das Grün der Blätter verantwortlich ist, im Herbst wandert dieser in den Stamm sowie in die Äste und ermöglicht somit das andere Farbstoffe in den Blättern zum Vorschein kommen.  Das sorgt für ein schönes Farbspiel und jede Menge Fotomotive. Tatsächlich gehören die Herbstmonate zu den beliebtesten Monaten unter Fotografen, ich gehöre dazu, allerdings finde ich das jede Jahreszeit seine persönlichen Highlights anzubieten hat. 

Der Herbst 2014 sowie der jetzige 2015 präsentieren sich äußerst fotogen, das Farbspektrum ist in diesem Jahr besonders intensiv, das liegt an dem schönen Wetter der das Chlorophyll der Blätter langsamer reduziert. Bei schlechtem Regenwetter sind die Blätter sehr schnell braun und fallen auch viel schneller von den Bäumen. Unterstützung bekommen die satten Rot und Gelb töne durch einen strahlend blauen Himmel der den farbenfrohen Effekt noch zusätzlich unterstützt. Richtige Highlights kann man derzeit wohl in Mischwäldern erwarten, leider sind in meiner unmittelbaren Umgebung allerdings keine so grandiosen Wälder zu finden also müssen für den Moment ein paar Detailaufnahmen ausreichen um der Fotoleidenschaft gerecht zu werden. 


Diesen Beitrag teilen