· 

Monochrom Fotowalk im Volksgarten Bungt Mönchengladbach



Heute hat es mich in den Volksgarten Bungt verschlagen, dabei handelt sich um den größten Forst neben dem Hardter Wald in Mönchengladbach. Dieser kleine Ortsteil ist historisch gesehen älter als die Abtei von Mönchengladbach und zählt gut 200 Einwohner.  Das Wort Bungt stammt vom Wort Bongert ab was wiederum Mischwald bedeutet. Tatsächlich stehen in diesem Waldgebiet ein paar prächtige Bäume die zum Teil auch fotogen gelegen sind. Für Naturfotografen lassen sich hier so einige Motive finden.

 

Das Forstgebiet ist durchzogen von kleinen Flussläufen, im Zentrum befindet sich eine Art See mit einer zentralen Insel an der sich gerne diverse Vögel aufhalten. Eine Bisamratte konnte ich auch sehen, leider hatte ich mein Teleobjektiv nicht dabei um ein ordentliches Foto zu machen. 

 


Mittlerweile sieht man diese biberähnlichen Tiere in meinem Umkreis nicht mehr so häufig, deswegen war die Freude bei mir sehr groß mal wieder ein Exemplar gesehen zu haben. Generell lassen sich hier auch schöne Strukturen, Flechten oder Moose und im Herbst sicher ein paar Pilze fotografieren. Hier ein paar fotografische Impressionen aus Bungt die ich während meines Fotowalks dort gemacht habe. Alle Fotos sind mit der Sony A7s + Sony 90 mm f 2.8  Makro G OSS gemacht worden, teilweise mit unüblichen ISO Werten mit denen die A7s allerdings bestens klarkommt.