Facebooks Alternative zum „Like“ ein zweischneidiges Schwert


Die neuen Emoji von Facebook

Lange wurde eine Erweiterung des „Gefällt mir Button“ von der Facebook Gemeinde gewünscht, jetzt endlich reagiert Facebook und spendiert seinen Nutzern neue Optionen die den „Like Button“ ersetzen bzw. mit denen man neben einem „Gefällt mir“ auch andere Emotionen mitteilen kann.  Das diese Option schon lange überfällig war dürfte wohl jeder so sehen der auf Facebook schon einmal einen Beitrag gesehen hat bei dem man einfach kein „Gefällt mir“ geben konnte, in solchen Fällen blieb einem höchstens die Möglichkeit den Beitrag zu kommentieren.  Jetzt können Facebook Nutzer neben dem klassischen „Gefällt mir“ folgende Emoji verwenden: Love, Haha, Wow, Traurig und Wütend, die man auch alle in der kleinen Grafik sehen kann die ich für diesen Blogartikel gemacht habe.  Natürlich könnte man jetzt auch wild darüber diskutieren ob nicht noch weitere hinzukommen sollten, aber wie es aussieht scheint das erstmal genug zu sein.  

Wieso Facebook erst jetzt mit einer Erweiterung kommt dürfte wohl auf der Hand liegen. Ich behaupte mal das es hier keineswegs darum ging die Facebook Nutzer zufrieden zu stellen, sondern das dadurch einfach eine bessere Auswertung der emotionalen Lage stattfinden kann. Jetzt bekommt Facebook einen erweiterten Einblick auf die Reaktion der Nutzer, wenn es zum Beispiel um Werbeanzeigen im eigenen Netzwerk geht. Mit diesem Instrument kann Facebook messen ob eine Werbeanzeige schlecht ankommt und als nervig interpretiert wird. Allerdings ist das für Facebook ein zweischneidiges Schwert, einerseits erhält das Unternehmen mehr Informationen, aber andererseits dürften einige Werbekunden so ziemlich gefrustet sein, denn ich habe bereits Werbeanzeigen gesehen die mehr „Hahaha“ und „Wütend“ Symbole hatten als „Gefällt mir“ Angaben. Wer will schon für eine Werbeanzeige bei Facebook Geld ausgeben, wenn unter der Werbeanzeige nur Spott und Hohn in Form von Emojis stattfindet?  Andererseits können Werbekunden somit auch messen wie die Anzeige bei der potenziellen Zielgruppe ankommt.

 

 

Den Nutzen aus dieser Erweiterung muss jeder für sich selbst finden, Facebook hat den größten Nutzen, denn nun können simpel und schnell weitere emotionale Reaktionen der Nutzer ausgewertet werden, das ist definitiv bares Geld wert. 


Diesen Beitrag teilen